TT-SCOUTING - Tischtennis in der ersten "Penthouse-Halle" der Welt!!

 Weil am Rhein Tischtennis

Kurzbeschreibung

Ein im Tischtennissport einzigartiges Konzept, interkultureller Austausch in Verbindung mit Tischtennis - in der ersten "Penthouse-Halle"

Beschreibung

Tischtennis in der ersten "Penthouse-Halle" der Welt

Im März 2019 eröffneten wir in der Peruanischen Andenstadt Huancayo ein in Peru in Sachen Professionalität, erstklassiger Ausstattung, Know-how und Konzept einmaliges Tischtennis Leistungs- und Schulungszentrum mit bis zu 5 Tischen in einzigartiger Atmosphäre. In der weltweit ersten „Penthouse-Halle“ wird die Akademie, wie auch der eingetragene Verein „Club de Tenis de Mesa Internacional TT-SCOUTING Peru“ vom international lizenzierten Trainer Ivan Santivañez Portocarrero geleitet. Ivan besitzt ausserdem ausreichend Erfahrungen als Tischtennisspieler mit Stationen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Ihm zur Seite steht seine Partnerin Katerina Rehorkova, selbst ehemalige Schweizer Nationalspielerin und ebenfalls ausgebildete Trainerin, sowie ein weiteres Trainerteam.

 

Interkultureller Austausch in Verbindung mit Tischtennis

TT-SCOUTING steht für interkulturellen Austausch in Verbindung mit Tischtennis. Wir fördern Spielerinnen und Spielern in der peruanischen Stadt Huancayo, indem wir professionelle Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Unseren Stützpunkt in Peru leitet Ivan Santivañez Portocarrero, der dank TT-SCOUTING zwischen 2014 bis 2018 in Deutschland lebte. Gemeinsam mit seiner Partnerin Katerina Rehorkova, ehemalige Schweizer Tischtennis-Nationalspielerin und gelernte Kinderpflegerin, trainiert er täglich die Spielerinnen und Spieler seiner Heimatstadt in der vereinseigenen Sporthalle. Das Konzept von TT-SCOUTING sieht vor, dass Sport und Bildung Hand in Hand gehen. Dementsprechend ist die sportliche Betätigung immer auch an Bildungsmaßnahmen gebunden. Wer trainieren möchte, muss beispielsweise die Hausaufgaben erledigt haben.

 

Detailinformationen erhalten Sie auf unserer neuen Homepage: www.tt-scouting.com

Unser idealer Sponsor

Unser "Wunsch-Sponsor" sollte ebenfalls Freude dabei haben, den interkulturellen Austausch zu unterstützen und durch seinen Beitrag es den Kindern und Jugendlichen in Peru ermöglichen, im Trainings- und Schulungszentrum von TT-SCOUTING in Huancayo (Peru) ihr sportliches Talent weiterzuentwickeln und sich gleichzeitig persönlich weiterbilden zu können.

Verwendungszweck

Wir sind eine Non-Profit-Organisation. Ihr Beitrag fließt zu 100 % in:

 

  • Die Aufrechterhaltung und stetige Verbesserung des professionellen Trainingsbetriebs in Peru.
  • Den Kauf von notwendigem Trainings-Equipment
  • Die grösst mögliche Reduzierung der Mitgliedsbeiträge für die Spielerinnen und Spieler des Vereins in Peru.

 

Reichweiten / Links

Größte Erfolge

Ivan Santivañez Portocarrero hat den Tischtennisverein in Zentrumsnähe der peruanischen Andenstadt Huancayo im Jahr 2018 gegründet. Gemeinsam mit seinen Eltern und Familienangehörigen entstand in vielen Arbeitsstunden auch das einzigartige Lokal des Vereins. Aktuell zählt der Club rund 40 aktive Tischtennisspielerinnen und –Spieler. Die Altersspanne reicht von 6 bis 65 Jahre, alle Spielstärken sind vertreten.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich der Club zum erfolgreichsten Tischtennisverein der Region Junin – vor allem dank professioneller und kontinuierlicher Arbeit des mittlerweile 4-köpfigen Trainerteams.

Kennzahlen für Sponsoren

  • Hinter dem Projekt TT-SCOUTING steht der Verein „We support talents! e.V.“ mit Sitz in Weil am Rhein (Deutschland).
  • Wir sind eine Non-Profit-Organisation. Ihr Beitrag fließt zu 100 % in die Unterstützung der Sportler! 
  • Kommunikation und Publikation von Neuigkeiten via neu gestalteter Internetseite www.tt-scouting.com und Facebook-Seite www.facebook.com/TTScouting.

 

Mit unserem Vorhaben sprechen wir Tischtennisspielerinnen und -Spieler an, die durch Auslandsaufenthalte gerne andere Menschen und die wunderbare Kultur Perus kennenlernen, aber dabei ihre Lieblingssportart nicht vernachlässigen möchten. Wir fördern den interkulturellen Austausch in Verbindung mit Tischtennis zwischen Peru und Deutschland sowie der Schweiz. Unser Netzwerk ist stetig am Wachsen, sodass wir bald weitere Länder aus Europa mit in unser Portfolio aufnehmen können. Ziel ist die sportliche und persönliche Jugendförderung in Peru. Kinder und Jugendliche erhalten die Möglichkeit, ihren Sport auf eine andere Art und Weise und besserem Niveau ausüben zu können, neue Kulturen und Sprachen kennenzulernen, Freunde zu finden und vielleicht sogar einmal im gleichen Prinzip über den Atlantik zu reisen.