أكبر منصة للرعاية الرياضية في أوروبا | Sponsoo

Carina Hilfenhaus

 Freigericht ركوب الدراجات

ملخص

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Carina und ich möchte mit meiner Geschichte zeigen, was trotz schwerer Erkrankungen alles möglich sein kann.

الوصف

Ich bin Carina Hilfenhaus und komme aus Freigericht. Ich bin 35 Jahre alt, glücklich verheiratet und Mutter einer bezaubernden Tochter. Meine Geschichte soll Menschen motivieren und Kraft spenden und zeigen, dass auch Menschen mit schweren Erkrankungen großes Leisten können. 

Im Jahre 2011 war ich im Familienurlaub mit meinem Mann und unserer damals 20 Monate alten Tochter. Wir hatten eine wunderschöne Zeit. Diese schöne Zeit wurde dennoch von einem Ereignis überschattet, welches auf dem Rückflug stattfand. Mir wurde schwarz vor Augen und mein Herz blieb stehen. Durch eine Notlandung in Budapest konnte mir das Leben gerettet werden. Nach einer umfassenden Behandlung, waren die Ärzte sich nicht sicher woran mein plötzlicher Herzstillstandgelegen hatte und konnten somit keine Diagnose abgeben. Also machte ich weiter. Ich versuchte dieses Kapitel hinter mir zu lassen und weiter zu leben. Ich gründete in den darauffolgenden Jahren ein Pflegedienst, welches in den Jahren stetig wuchs. Meine Krankheit hatte sich in der Zeit nicht bemerkbar gemacht. Alles schien in Ordnung zu sein. 

 

Ende des Jahres 2014 spürte ich wie mein körperliches Wohlbefinden sukzessive abnahm. Eines Tages kollabierte ich während eines Meetings im Büro und musste daraufhin sofort ins Krankenhaus gefahren werden. Kurz bevor ich Untersucht werden konnte, erlitt ich einen erneuten Herzstillstand und machte eine Nahtoterfahrung, die für mich unvergessen bleibt. Aber selbst nach diesem einschneidenden Erlebnis versuchte ich weiter zu machen. Ich gab mir keine Pause, versuchte zu vergessen und da weiter zu machen, wo ich aufgehört hatte. 2015 wurde mir ein Herzschrittmacher eingesetzt, stand aber trotzdem zwei Tage nach der Operation wieder im Büro. 

 

3 Jahre später hatte ich wieder einen Rückschlag in meinem Leben erleiden müssen. Bei mir wurde die seltene neurologische Krankheit “Pseudotumor cerebri” diagnostiziert. Das Krankheitsbild zu dieser Erkrankung ist das mein Körper nicht mehr das Hirnwasser richtig absorbieren kann. Dies hat die Förderung von Blindheit oder Schlaganfällen zufolge. Nach der Diagnose kam ich leider nicht so schnell in mein Alltagsleben zurück  wie bei meinen vorherigen Rückschlägen. Dadurch, dass es noch keine passende Therapie für die Krankheit gab, verkomplizierte sich meine Genesung. In der Zeit habe ich viele Zweifel bekommen. Doch das hat mich auch nicht aus der Bahn geworfen. Nachdem ich gelernt hatte mit dem Herzschrittmacher UND meiner Krankheit zu leben konnte ich wieder durchstarten. Ich plante eine Expansion mit meinem mit meinem Pflegedienst und wollte noch höher hinaus. Folglich sollte es mich aber noch schwerer treffen als es mich jemals zuvor getroffen hatte. 

Vor zwei Jahren wurde bei meinem Ehemann Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Sein leben hing am seidenen Faden, welches nur durch eine Not-OP (der Ausgang dieser OP war nicht gewiss) in Hanau gerettet werden konnte.  Mir wurde innerhalb kürzester Zeit der Boden unter den Füßen weggezogen. Doch mein Mann hat überlebt. Folglich entschied ich,  mein Leben von Grund auf zu ändern. 

Ich wollte ein neues Leben beginnen. Das Alte hinter mir lassen und das Neue begrüßen. Ich wollte damit beginnen ein Mentor zu werden und Menschen Mut spenden, den das selbe widerfahren ist wie mir. Somit entschied ich meine Unternehmensanteile zu verkaufen und ein Buch über meine Geschichte zu schreiben, mit der Hoffnung, so vielen Menschen wie möglich zu helfen.  

Mit dem positiven Gedanken, dass die Krankheiten mich nicht einnehmen werden, habe ich beschlossen einen Triathlon zu bestreiten. Ich wollte mit der Teilnahme Aufmerksamkeit für die Krankheiten erregen und zeigen, dass man es schaffen kann mit ihnen zu leben. Ich brauchte Ausrüstung wie z.B. ein Fahrrad und suchte mir Unterstützung durch eine Anmeldung bei Sponsoo. Das Aufsehen, was meine Geschichte jedoch bei Sponsoo erregt hatte, resultierte in einer Partnerschaft und Errichtung des Projekts “My Challenge 2021” . 

 

Die “My Challenge 2021” beinhaltet eine mehrtägige Radrundfahrt in verschiedenen Etappen in und um Garmisch-Partenkirchen. Die Etappen finden auf unterschiedlichen Terrains (Street, Offroad, Hill und Gravel) statt und beinhalten zusätzliche Herausforderung für mich.  Die einzelnen Herausforderungen erfahren meine Trainer und ich dennoch erst kurz von dem Beginn der Etappe. Der offizielle Start des Projekts ist ende Januar und endet mit der finalen Rundfahrt September/Oktober 2021. Die “My Challenge 2021” wird auf sämtlichen sozialen Netzwerken sowohl von mir als auch von meinen Trainern vermarkten. Zusätzlich wird die Challenge auf nationaler Ebene von der deutschen Herzstiftung online und offline vermarktet. Auf lokaler Ebene unterstützt uns die Gelnhäuser Neue Zeitung. Mit drei starken Partnern, der Barmer Krankenkasse, dem Tourismusverband Garmisch-Partenkirchen und der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie starten wir das Projekt. 

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich unterstützen und ich Sie einen unserer Partner nennen kann! 

الراعي المفضل لدينا

Es ist jeder Sponsor willkommen. Ich freue mich über jede Unterstützung!!