Pressemitteilung

Corona-Virus: Sponsoring-Hilfskampagne für Sportler und Vereine gestartet

Hamburg, 02.04.2020

Teilen Twittern

Zusammenfassung

Zeit für Solidarität! Der Sponsoring-Marktplatz Sponsoo hat eine Corona-Hilfsaktion für betroffene Sportler und Vereine gestartet.



Auf Grund der Einnahme-Ausfälle durch den Corona-Virus stehen viele Sportler und Vereine vor dem finanziellen Ruin. 

Profi-Sportler finanzieren sich häufig durch Preisgelder oder - als Nebeneinnahme - indem sie Trainings geben. Aktuell finden weder Turniere statt, noch gibt es die Möglichkeit, Trainings zu geben, so dass viele Sportler aktuell komplett ohne Einnahmen dastehen. Umso schlimmer, dass durch die sinnvolle Verschiebung der Olympischen Spiele auch fest eingeplante Sponsoring-Einnahmen wegbleiben.

Vereinen fehlen ohne regelmäßige Spiele die wichtigen Zuschauer- und Catering-Einnahmen, die normalerweise einen Großteil des Etats decken. Auch Sponsoring-Einnahmen brechen weg, da viele Sponsorings an den laufenden Spielbetrieb gebunden sind. Dennoch laufen viele Kosten weiter. Kurzarbeit hilft hier nur bedingt, da alleine schon die laufende Wartung der Sportstätten einen erheblichen Teil des Budgets vereinnahmt. Die Sportstätte kann man jedoch nicht in Kurzarbeit schicken...

Zeit für Solidarität!

Um in dieser Situation zu helfen, hat der digitale Sponsoring-Marktplatz Sponsoo eine Hilfsaktion gestartet, um gerade jetzt Sponsorengelder für betroffene Vereine einzusammeln.

Auf der Aktionsseite "Corona-Soforthilfe für Profi-Sportler und Vereine" können Unternehmen mit ein paar Klicks Sponsorings bereitstellen. Dabei können sie unter anderem auswählen, ob das Sponsoring Sportlern, Vereinen oder Sport-Events zu Gute kommen soll, und welche Art von Gegenleistung sie sich vorstellen könnten - zum Beispiel Trikot-Sponsoring oder Social-Media-Beiträge. 

Denn bei aller Solidarität ist es fair, wenn die unterstützenden Unternehmen auch eine Gegenleistung erhalten. Das Corona-Hilfspaket hat zwar einen sozialen Aspekt, ist aber keine Spende, sondern eine Marketing-Leistung. Die Idee ist, Marketing-Gelder so einzusetzen, dass nicht nur das Unternehmen profitiert, sondern auch die Gesellschaft bzw. der Sport.

Parallel sammelt Sponsoo über dieselbe Aktionsseite den Bedarf von Sportlern, Vereinen und Events ein. Im zweiten Schritt bringt Sponsoo dann das Sponsoring-Angebot mit dem Bedarf zusammen und unterstützt zum Selbstkostenpreis bei der digitalen Abwicklung über die Sponsoring-Plattform.

Nur einen Tag nach dem Start der Kampagne ist bereits ein fünfstelliger Betrag an Hilfszusagen bereit gestellt worden, und eine dreistellige Anzahl an hilfsbedürftigen Sportlern, Vereinen und Veranstaltungen hat seinen Bedarf angemeldet.

Es gibt also viel zu tun - aber genau das ist in der aktuellen Situation wichtig. Sponsoo-Geschäftsführer Andreas Kitzing beschreibt es so: "Aktuell ist nicht die Zeit für Egoismus. Nur wenn wir alle zusammenstehen und Solidarität zeigen, schaffen wir es, gut durch die Krise zu kommen. Wir freuen uns über jede Hilfe. Zusammen sind wir stark!"


Weiterführende Links:


Alle Pressemitteilungen anzeigen

Pressekontakt

Kim Kaufmann

Kim Kaufmann
Marketing Managerin

+49 40 - 228 63 293
kim.kaufmann@sponsoo.com
Xing LinkedIn

Soziale Medien