Pètanqueverband Ost e.V.

 Dresden Pétanque

Kurzbeschreibung

Der Pètanqueverband Ost e.V. ist ein Landesverband aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, der an nationalen Turnieren teil nimmt.

Beschreibung

Der Pétanqueverband Ost e.V. ist ein Verband der sich aus verschiedenen Pètanquevereinen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen setzt. Hier spielen über 250 Spieler und die Zahl wächst mit der größer werdenden Bekanntheit dieses Sports im Osten Deutschlands. Allerdings muss der Verband seine Jugendarbeit deutlich verbessern, um im nationalen Turnieren mitzumischen. Durch größere Erfolge, gelingt es eventuell einigen Spielern in den Deutschen Nationalkader zu kommen. Doch dem PV Ost e.V. fehlt es an Geldmitteln, da er vom Deutschen Pètanqueverband am wenigsten Geldmittel zur verfügung bekommt. Durch Ihr sponsoring, kann der PV Ost e.V. die Jugendarbeit in den 3 Bundesländern ausbauen und auf nationaler Ebene erfolgreicher werden. Außerdem wird in Zukunft der Sport Pètanque mehr Aufmerksamkeit bekommen, dadurch, dass der Sport 2024 bei den Olympischen Spielen in Frankreich olympisch werden kann. Ihre Unterstüzung wäre von großer Bedeutung für unseren Verband, um den Sport im Osten populärer zu machen und um mit den Verbänden aus dem Westen mithalten zu können. Eine gewisse Bekanntheit des Sportes ist schon vorhanden und ein Sponsoring würde sich sicher lohnen.

Unser idealer Sponsor

Ein Sponsor der gerne mit unserem kleinen Verband arbeitet und Interesse an unserem Sport zeigt.

Kennzahlen für Sponsoren

Der Sponsor des Pètanqueverband Ost e.V. würde vor allem in Sachsen an Bekanntheit gewinnen, da hier die größten Vereine des Verbandes liegen (Dresden und Leipzig). Allerdings auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt, hier liegen alle anderen Mitglieder des PV Ost e.V. Durch nationale Turniere, wie z.B. den Länderpokal oder jegliche Deutsche Meisterschaften an denen Spieler unseres Verbandes teilnehmen, würden Sie auch national bekannter werden. Medialen Aufwind für Pètanque, gibt es wahrscheinlich leider erst zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris.