SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e. V.

 Berlin Aikido, Badminton, Basketball ...

Kurzbeschreibung

2700 aktive Mitglieder & ein vielfältiges Sportangebot - Bewegung, Gesundheitsvorsorge, Integration, Erziehung & soziale Verantwortung

Beschreibung

SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e.V. ist ein offener, kosmopolitischer und bodenständiger Sportverein in Berlin Mitte.

Der SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e.V. trainiert und fördert Sportlerinnen und Sportler in aktuell 13 sportlichen Bereichen:

AIKIDO, BADMINTON, BASKETBALL, BEWEGUNGSSCHULUNG, CRICKET, CROSSLAUF, FUSSBALL, KUNG-FU, NORDIC WALKING, SCHWIMMEN, TANZEN, VOLLEYBALL, YOGA

Unser Sportverein wurde 2008 gegründet. Heute zählt er bereits über 2700 aktive Mitglieder, die wöchentlich unser vielfältiges Sportangebot nutzen. Derzeit werden über 65 Mannschaften trainiert, mehr als 175 Trainings- und Kursangebote werden jede Woche von ehrenamtlichen Trainern geleitet. Dabei legen wir großen Wert auf die Qualifikation und Weiterbildung unserer Trainer und Vereinsmitarbeiter. Besonders am Herzen liegen uns die Kinder- und Jugendabteilungen. Unsere Fußballabteilung bildet den Mittelpunkt des Vereins und ist bereits die drittgrößte im Kinder- und Jugendbereich bundesweit. Aber nicht nur Kinder und Jugendliche werden bei uns gefördert, auch Herren und Frauen in jeder Altersklasse können sich bei uns sportlich betätigen. Wir bieten für Menschen aller Altersstufen ein abwechslungsreiches Sportprogramm. Schon im Alter ab einem Jahr können Kleinkinder bei uns mit der Bewegungsschulung anfangen.

Unsere Philosophie

Durch unsere geographische Lage an der Grenze zwischen den Altbezirken Mitte und Wedding haben aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt stammende Menschen in unserem Verein ein sportliches Zuhause gefunden. Wir sind stolz, Mitglieder aus über 85 verschiedenen Kulturkreisen in unserem Verein begrüßen zu dürfen. Auch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen stammen aus über 30 unterschiedlichen Nationen. Viele Sportveranstaltungen und Vereinsfeste sind nicht nur für die Mitglieder des Sportvereins zugänglich. Auch Nachbarn, Freunde und Menschen aus ganz Berlin haben die Möglichkeit, sich hier zu treffen und auszutauschen. Andere zu verstehen ist immer ein Lernerfolg für die eigene Persönlichkeit. Das persönliche Miteinander auf und neben den Sportanlagen ist in unserer Vereinsphilosophie tief verwurzelt.
Besonders großen Wert legen wir dabei auf unsere Kinder- und Jugendabteilungen, da wir Sport und ein gesundes gemeinsames Aufwachsen als wichtigen Baustein für verbesserte Chancen von Kindern und Jugendlichen im späteren Leben sowie für den Austausch und Respekt verschiedener Kulturen ansehen.

Als lokaler Sportverein kommt uns eine besondere gesellschaftliche Stellung zu, dabei übernehmen wir unverzichtbare gesellschatfliche Aufgaben:

01 BEWEGUNG UND GESUNDHEITSVORSORGE

02 INTEGRATION UND VERSTÄNDIGUNG

03 ERZIEHUNG UND SOZIALE VERANTWORTUNG

Unser Sportverein wird geschätzt als Ort der Begegnung, des Kennenlernens und Miteinanders. Dabei nehmen wir die Bedürfnisse und Wünsche der Beteiligten wahr und setzen Ideen innerhalb des Vereins um. Besonders stolz sind wir auf unsere Auszeichnungen, wie z.B. „Sterne des Sportes“ oder den „Inovationspreis“, welche wir für besondere innovative Ideen überreicht bekamen. Umgesetzte langfristige Modelle sind: das Alkohol- und Rauchverbot auf unserem Sportplatz; das Sprach-Foul, in dem gelbe und rote Karten oder Auszeiten für Schimpfwörter eingesetzt werden; die Sport-Biodiversität zum Thema Sportanlagen unter Umweltaspekten, oder die alltägliche Inklusionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen – um nur einige Projekte zu nennen.

Kooperationen

Die Integrationswirkung wird durch gezielte Sportprojekte und Kooperation mit Schulen und Kindergärten verstärkt. Seit der Vereinsgründung ist Viktoria Mitte in den Altbezirken Mitte und Wedding auf dieser Ebene engagiert. Dabei spielen soziale Komponenten keine Rolle. Jedes Kind darf an den Angeboten teilnehmen. Inzwischen ist die Zahl der Kooperationsschulen auf sieben gestiegen und fünf Kindergärten (mit insgesamt 30 Arbeitsgemeinschaften) arbeiten mit Viktoria Mitte zusammen. Dort werden sportliche Angebote von der Leichtathletik bis hin zu verschiedene Ballsportarten umgesetzt.


Bildung, Erziehung und soziale Verantwortung

Wir sind bemüht durch verschiedene Lehrgänge frühzeitig Jugendliche und junge Erwachsene für die Übernahme von Verantwortung vorzubereiten. Unser Verein kümmert sich nicht nur um Wettkämpfe, sondern bietet auch pädagogische, freizeitsportliche, betreuende und integrierende Angebote. Kinder und Jugendliche als zukünftig Verantwortliche erleben hier ein hohes Maß an Prägung. Diese Bildungsprozesse wirken sich nicht nur persönlich und beruflich, sondern auch sozial in der gesellschaftlichen Umgebung aus. Begonnen bei den kleineren Kindern der Bewegungsschule, des Schwimmens oder des Fußballs, ergibt sich im Verein die Chance für eine positive Eingliederung in der Gemeinschaft. Die Bildungspläne der allgemeinbildenden Schulen in Berlin fordern Schlüsselqualifikationen wie Toleranz, Selbstreflexion, Organisationstalent, Umgangsstil, Team- oder Kritikfähigkeit, die auch in Sportvereinen erlernt werden können. Die Zukunftschancen unserer Gesellschaft werden gestärkt, wenn eine Kooperation zwischen Schulen, Kindergärten, Eltern und Sportverein gelingt.

Ohne Euch schaffen wir es aber nicht!

Als gemeinnütziger Verein ist unser Ziel, die Finanzierung folgender Bereiche langfristig sicherzustellen:
 - die kontinuierliche Ausrüstung der Mannschaften mit neuem Trainingsmaterial,

- Zuschüsse für Trainingslager, Ausflüge und Feriencamps, um die Teilnahme von sozial benachteiligten Mitgliedern zu ermöglichen,

- die Ausbildung und kontinuierliche Qualifikation und Weiterbildung unseres Trainerteams,

- ein geringfügige Aufwandsentschädigung für unsere ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer,

- den Aufbau von professionellen Vereinsstrukturen (Praktikumsplätze schaffen, hauptamtliche Stellen ermöglichen),

- den Bau eines Vereinsheimes auf unserem Sportplatz,

- die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens.

Leider reichen die Mitgliedsbeiträge nicht aus, um die Kosten für diese Projekte zu decken. Deshalb sind wir auf Ihre fi nanzielle Unterstützung angewiesen.

Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Arbeit; auch die kleinsten Summen helfen uns weiter!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich in eine Kooperation mit uns einzubringen:

 - über einen regelmäßigen Förderbeitrag,

- über eine einmalige Zuwendung,

- über eine Sponsoringvereinbarung mit regionalen Unternehmen.

Wir streben ein langfristiges, solides und kontinuierliches Wirken an, welches stets von beiderseitigem Nutzen geprägt ist.
Falls Interesse daran besteht, uns bei der Umsetzung unserer Projekte zu begleiten und zu unterstützen, können Sie uns jederzeit unter sponsoring@viktoriamitte.de kontaktieren.

 

Unser idealer Sponsor

Unternehmen, die Interesse an Trikotwerbung und/oder Bannerwerbung haben.

Wir bieten an, das Logo Ihres Unternehmens auf einen Fuball-Trikotsatz zu bedrucken (12 Trikots bzw. 18 Trikots) und/oder ein Banner mit dem Logo Ihres Unternehmens sowie Text auf unseren Sportplatz zu hängen.

 

 

Verwendungszweck

Kontoinhaber: SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e. V.

IBAN: DE74 1009 0000 2103 4420 55

BIC: BEVODEBB

Verwendungszweck: Sponsoring "XXX" (Name des Unternehmens)

Reichweiten

Größte Erfolge

Auszeichnungen (Auszug):


2016: Gewinner des Landeswettbewerbes „Sterne des Sports“
2016: Gütesiegel in Silber des Berliner Fußballverbandes
2016: 4. Platz im bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“ mit dem Projekt „Sport-Biodiversität“
2015: Gütesiegel in Bronze des Berliner Fußballverbandes
2015: 2. Platz Integrationspreis des Berliner Fußballverbandes
2015: Katharina Sperhake wird Ehrenamtler "New Comer" des Jahres des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes
2015: Präventionspreis für Jugendschutz
2014: Jessica von Loh wird Ehrenamtler des Jahres des Berliner Fußballverbandes
2014: Träger des Bandes für Mut und Verständigung
2013: Berliner Umweltpreis
2012: Vicente Januario wird Ehrenamtler des Jahres des Berliner Fußballverbandes
2010: 3. Platz im bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“ mit dem Projekt „Sprachfoul“
2010: Gewinner des Landeswettbewerbes „Sterne des Sports“
2010: 2. Platz Innovationspreis des Landessportbundes Berlin