UHC Hamburg

 Hamburg Hockey, Tennis

Beschreibung

Der UHC wurde 1901 gegründet und ist damit der älteste Hockeyclub Deutschlands. Ursprünglich an der Außenalster im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst ansässig, kaufte der UHC bereits 1923 die heutige Clubanlage in Hummelsbüttel - direkt am Lauf der Oberalster.

Der UHC hat ca. 1.800 Mitglieder in den Sportarten Tennis und Hockey und besitzt 18 Freiluft- und 6 Hallen-Tennisplätze. Hockey wird auf einem Naturrasen bzw. zwei Kunstrasenplätzen und im Winter in einer vereinseigenen Hockeyhalle gespielt. Bekannt ist der UHC für seine große Anzahl von Freizeitmannschaften. Sie werden von Spätanfängern - meist Eltern von Jugendspielern - gegründet. Die Jugendabteilung ist mit rund 600 Kindern und Jugendlichen eine der größten in Deutschland. Die Jugendarbeit des Uhlenhorster HC verstärkte sich in den letzten Jahren zunehmend und es wurden eine Vielzahl von nationalen Meistertiteln errungen. Sowohl im männlichen, als auch weiblichen Jugendbereich engagieren sich professionelle Trainer, die selbst eine erfolgreiche Hockeykarriere bestritten haben oder teilweise sogar noch bestreiten.

Größte Erfolge

Die größten nationalen Erfolge erreichten die 1. Herren mit dem Gewinn der deutschen Hallenhockeymeisterschaft 1964 und 2002. Im darauf folgenden Europapokal der Landesmeister 2003 verlor man erst im Finale. International gewannen die 1. Herren 2008 und 2010 die Euro Hockey League, im Jahr 2009 unterlag man erst im Finale gegen den HC Bloemendaal. Die 1. Damen wurden 1963, 2009 und 2011 deutscher Feldhockey-Meister.