Provision

Wenn Vermarkter Sponsorings für einen Dritten verkaufen, berechnen sie häufig eine Vertriebsprovision (auch als „Kommission“ bezeichnet). Als Beispiel: Wenn ein Vermarkter 20% Provision berechnet, gehen bei einem 1.000€-Sponsoring 200€ an den Vermarkter. Von der Provision bezahlen die Vermarkter ihre Kosten für den Vertrieb der Sponsoring-Assets.

Im Sportbereich sind Provisionen von 20-40% marktüblich. Teilweise werden auch Provisionen von 70% und mehr verlangt, insbesondere in Sportarten mit hohem Management-Aufwand wie Boxen. 

Sponsoo berechnet eine Provision von 20% und verlangt im Gegenzug noch nicht einmal Exklusivität. Damit ist Sponsoo einer der günstigsten Anbieter am Markt. 


Zurück zur Glossar-Übersicht