Trikot-Sponsoring

Beim Trikot-Sponsoring erscheint das Logo oder ein Schriftzug des Sponsors auf dem Trikot der Mannschaft. Die wertvollste Werbefläche beim Trikot-Sponsoring ist üblicherweise die Brust, da diese die größte Fläche bietet und sowohl im Stadium als auch auf Fotos oder im Fernsehen häufig am besten zu sehen ist. Weitere beliebte Werbeflächen sind die Ärmel.

Der Deutsche Fußball-Bund erlaubt Trikotsponsoring auf den Hosen sowie auf dem Shirt auf der Brust und auf den Ärmeln. Viele andere Verbände halten dies ähnlich. Etwas mehr Werbeflächen haben Handballer zur Verfügung, die auch auf der Seite ihres Trikots Sponsoren-Schriftzüge anbringen dürfen.

In der Fußball-Bundesliga war Eintracht Braunschweig der erste Verein, der mit dem Logo des Sponsors „Jägermeister“ auf dem Trikot aufgelaufen ist. Schnell zogen weitere Vereine im Profi- sowie im Amateur-Fußball nach. Mittlerweile ist Trikotsponsoring im Sport weit verbreitet. Die Werbefläche auf dem Trikot ist häufig dem Hauptsponsor einer Mannschaft vorbehalten.

Die Vereine der 1. Fußball-Bundesliga haben die folgenden Trikotsponsoren: (Quelle: SPONSORs, sofern nicht anders angegeben)

Trikot-Sponsoren in der Fußball-Bundesliga:

Verein Sponsor Laufzeit Konditionen
1. FC Köln REWE 2021 7 Mio. € / Jahr3
1. FSV Mainz 05 Kömmerling 2018 4.5 Mio. € / Jahr3
Bayer 04 Leverkusen Bayer unbefristet 25,1 Mio. € / Jahr1
Borussia Dortmund Evonik Industries 2025 20 Mio. € / Jahr, dazu hält Evonik 9,06% der BVB-Anteile1
Borussia Mönchengladbach Deutsche Postbank 2020 6,5-9 Mio. € / Jahr, leistungsabhängig1
Eintracht Frankfurt Indeed 2020 6,7 Mio. € / Jahr3
FC Augsburg WWK 2018 3-4 Mio. € / Jahr1
FC Bayern München Telekom 2023 35 Mio. € / Jahr1
FC Schalke 04 Gazprom 2022 20-24 Mio. € / Jahr, leistungsabhängig3
Hamburger SV Emirates 2019 7,5 Mio. € / Jahr1
Hannover 96 Heinz von Heiden 2020 4-5 Mio. € / Jahr (1. Liga), 2 Mio. € / Jahr (2. Liga)2,3
Hertha BSC Berlin bet at home 2019 6 Mio. € / Jahr1
RB Leipzig Red Bull k.A. Grob-Schätzung 9 Mio. € / Jahr3
SC Freiburg Schwarzwaldmilch 2019 2,7 Mio. € / Jahr3
SV Werder Bremen Wiesenhof 2020 6,5 Mio. € / Jahr3 
TSG 1899 Hoffenheim SAP 2020 5 Mio. € / Jahr3
VfB Stuttgart Mercedes-Benz-Bank 2019 8 Mio. € 3
VfL Wolfsburg Volkswagen unbefristet Grob-Schätzung 20 Mio. € / Jahr3

Trikot-Sponsoren in der 2. Fußball-Bundesliga:

Verein Vermarkter Laufzeit Konditionen
1. FC Heidenheim Paul Hartmann    
1. FC Kaiserslautern      
1. FC Nürnberg      
1. FC Union Berlin      
Arminia Bielefeld      
Dynamo Dresden      
Eintracht Braunschweig SEAT k.A.  
Erzgebirge Aue WÄTAS Wärmetauscher Sachsen 20205  
FC Ingolstadt      
FC St. Pauli      
Fortuna Düsseldorf      
Holstein Kiel Famila    
Jahn Regensburg      
MSV Duisburg      
SpVgg Greuther Fürth      
SV Darmstadt 98      
SV Sandhausen      
VfL Bochum Trivago 20184 1 Mio. € / Jahr, stark performance-orientiert6

Im Amateursportbereich sind Trikotsponsorings für einen Bruchteil der Beträge der ersten Bundesliga zu haben. Häufig muss der Sponsor lediglich die Anschaffungskosten für die neuen Trikots übernehmen. Dabei kann Trikotsponsoring im Amateursport vom Preis-Leistungs-Verhältnis mit Sponsorings in der Bundesliga absolut mithalten. Sponsoo hat ausgerechnet, dass ein Sponsor für den Preis eines durchschnittlichen Bundesliga-Trikotsponsorings (ca. 5 Mio. € pro Jahr) theoretisch sämtliche Amateur-Fußball-Mannschaften in Berlin für einen Zeitraum von mehreren Jahren sponsern könnte. Die genaue Berechnung findet sich im Sponsoo-Blog.

Quellen:

  1. Fußball-Geld.de
  2. Hannoversche Allgemeine: Hannover 96: Hauptsponsor verlängert Vertrag bis 2020
  3. ISPO: Bundesliga-Sponsoren: Das sind die 18 Trikotsponsoren der Clubs
  4. Westline: Hauptsponsor: Wie trivago den VfL Bochum glücklich macht
  5. Fussball.com: WÄTAS Wärmetauscher Sachsen GmbH verlängert Sponsorenvertrag mit FC Erzgebirge Aue
  6. SPONSORs: Trivago: Geht so das Sponsoring der Zukunft?

Zurück zur Glossar-Übersicht